Sonntag, 1. November 2015

Allhallowtide

Also, besser als hier kann ich es in diesem Jahr auch nicht sagen. Insofern hab ich mich gestern über umherziehende Kinder, einen gabensammelnden weißen Hund(!) und eine Frau gefreut, die mir freundlich mit dem Rosenkranz zuwinkte, die sie um den Hals trug.

Wer, wenn nicht wir Katholiken, hätte ein Recht, (auch) Halloween zu feiern? - immer vorausgesetzt, er läßt dem All hallows' eve auch noch das Begängnis des Allerheiligenfestes und des Gedächtnisses Allerseelen folgen. Das Englische hat für diese Tage den schönen Begriff Allhallowtide geprägt (Tide ist hier ein altertümlicher Ausdruck für Zeit, der so auch noch im Niederdeutschen erscheint). Jedenfalls schön zu wissen, daß es im Kirchenjahr eine Allerheiligenzeit gibt, wenngleich wir uns mit der triumphierenden und der leidenden Kirche im Hochgebet jeder Heiligen Messe verbunden wissen. Besonders gefällt mir jene Abbildung über die Gnaden der Heiligen Messe, die diese schöne Verbindung, auch mit den armen Seelen, zum Ausdruck bringt.

Vielleicht denkt ja im nächsten Jahr auch der eine oder andere, der Allerheiligen eine Vorabendmesse feiert, daran, daß es die Vorabendmesse von Alllerheiligen ist und sie schon daher nicht notwendigerweise genauso brotig-nüchtern und ohne irgendeinen besonderen Segen oder Gesang daherkommen muß wie „irgendeine“ andere Messe im Kirchenjahr? Allerheiligen ist, wie (ad nauseaum?) bemerkt, eines der schönsten und lichtvollsten Feste, die wir überhaupt haben. Grund für mich jedenfalls, nächstes Jahr die Vorabendmesse von Allerheiligen ministrierenderweise zu meiden. Mich dauerte halt die Messe am Vorabend eines Hochfestes ohne auch nur einen Meßdiener. Immer wieder einmal wundert mich, daß die Kirche heuer oft so wenig aus dem macht, was ihr anvertraut ist, fast, als wenn sie es herunterspielen möchte. Meiner bescheidenen Meinung nach suchen die, die in die Kirche kommen, das Mysterium und die Schönheit des Gottesdienstes, weshalb mir lästerlicherweise zwischendurch in den Sinn kam: und da wundern sie sich, wenn die Gottesdienste leerer werden, während anderswo, etwa in St. Afra, die Bude voll ist (letztere Feststellung hatte unmittelbar vor selbigem Gottesdienst noch jemand getroffen).

Am Freitagnachmittag hingegen war mir Allerseelen besonders nah, da hab ich vor dem Fernseher gesessen und geweint, weil sich herausgestellt hat, daß der kleine Elias, nachdem man so lange und verzweifelt gesucht hat, tot ist, ermordet und weggeworfen wie Abfall. Mir kam Hiob in den Sinn, eine der Lesungen in den drei Messen des Gedächtnisses Allerseelen:
Daß doch meine Worte geschrieben würden, in einer Inschrift eingegraben mit eisernem Griffel und mit Blei, für immer gehauen in den Fels. Doch ich, ich weiß: mein Erlöser lebt, als Letzter erhebt er sich über dem Staub. Ohne meine Haut, die so zerfetzte, und ohne mein Fleisch werde ich Gott schauen. Ihn selber werde ich dann für mich schauen; meine Augen werden ihn sehen, nicht mehr fremd. Danach sehnt sich mein Herz in meiner Brust. (Hiob 19, 23-27)

(Ein Kraut-und-Rüben-Beitrag, wie ich beim nachträglichen Durchlesen merke, aber so ist das Leben.)

Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Grüß Gott! Da Du ohnehin bislang die einzige Interessentin bist und ich mir kaum jemanden besser vorstellen könnte, bei dem dieser Band in guten Händen ist, habe ich beschlossen, ihn Dir sehr gerne weiterzureichen. Schreibe mir bitte unter dem Artikel noch Deine Anschrift (die natürlich nicht veröffentlicht wird). Dann schaue ich zu, daß ich das Buch bald auf den Weg bringe und wünsche frohe und gesegnete Lektüre!

Simex hat gesagt…

Liebe Braut des Lammes Deine Erklärung Zu Halloween hat Mich sehr inspiriert nächstes Jahr die Verkleidung meines namensheiligen vorzunehmen Und mein Kind zu begleiten. Es wird mir auch noch ein passender Spruch einfallen. DANKE.
Was aber meinst Du mit triumphierender Kirche?

Braut des Lammes hat gesagt…

Mit der triumphierenden Kirche ist die Gemeinschaft der Heiligen und Seligen gemeint, die sich in der immerwährenden Anschauung Gottes befinden. Dies beruht auf dem dreifachen Kirchenbild von der streitenden, der leidenden und der triumphierenden Kirche.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...