Mittwoch, 15. Mai 2013

Ach, wie flüchtig… – die Quitte blüht


so sah es noch kurz vor den Eisheiligen aus – die Knospe
ist erstaunlicherweise viel farbenfreudiger als die Blüte
Quitten gefällig? Ja – nein – quit
Die Eisheiligen (ohne Sophie) waren diesmal just in time und sind pünktlich wieder abgereist. Nun blüht die Quitte, ein spätes und sehr flüchtiges Vergnügen, nur wenige Tage dauert es. An der Quitte ist irgendwie alles schön (und meist auch haarig): Blätter, Blüte und Frucht.

Da stellt sich doch die Frage: wohin mit den ganzen Quitten, wenn sie einmal reif sind?  Das ist eine Möglichkeit – aber hätt ich die „Tüchtige Hausfrau“ letzten Herbst mal gleich zu Rate gezogen! Quittenrezepte noch und noch. Die Quittenpatience klingt interessant. Wahrscheinlich heißt die so, weil man Geduld dazu braucht (diagonal gelesen: es ist Süßkram, in verschiedene Formen gebracht).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...