Sonntag, 2. Oktober 2011

Der Weinberg

Das heutige Tagesevangelium mit dem Bild des Weinbergs, in dem sich der Winzer müht, und die Nähe zum Erntedankfest bot einen liturgisch glücklichen Nährboden für die Verabschiedung unseres geistlichen Rektors Christoph Karlson, der Regens des Erfurter Seminars geworden ist. Die Akademie ist ein solcher Weinberg, der, wie der Prediger ausführte, in den vergangenen Jahren auch viele gute und süße Früchte hervorgebracht hat.

Trotz der Kürze der Zeit hat der Organist mit einer kleinen Schola uns noch eine Missa de angelis hingezaubert, Leuchter und Weihrauch gab es auch. In der Schlußrede fand der Direktor der Akademie warme und ehrlich empfundene Worte für das Wirken Rektor Karlsons, und die Gemeinde hat ihm für über vier Jahre seelsorgerliches Wirken gedankt. Rektor Karlson ist in hohem Maße die Gabe geschenkt, Menschen zu Christus führen zu können. Schwer fiel es in den letzten Wochen auch, sich von dem Gedanken „Das gibt eine öde Zeit, wenn er nicht mehr da ist“, zu lösen. Daß diese Abberufung, wie er selbst es formuliert hat, etwas „vor der Zeit“ gekommen ist, habe zumindest ich auch so empfunden. Wir hätten ihn gern wenigstens noch ein wenig länger behalten. Später im Gespräch habe ich mich allerdings mit einer Mitarbeiterin der katholischen Akademie ausgetauscht und wir stimmten beide überein: man muß froh und dankbar sein, daß wir ihn diese vier Jahre haben durften.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...